Herren 2007/2008

- 06.10.2007 TSV Winsen II (Heimspiel):

Für die neue Saison 2007 haben wir uns wieder einiges vorgenommen, zumal die Mannschaft sich zur neuen Saison wieder verstärkt hat. Mittlerweile können wir 15 Mann aufbieten, so dass es bei den Heimspielen schon wieder kompliziert wird.

Als stärkster Gegner für die neue Saison wurde Landesligaabsteiger Adendorf eingeschätzt, als weiterer Konkurrent wurde die immer stärker werdende Uelzener Mannschaft eingestuft.
Bei Winsen 2 waren wir uns noch nicht so sicher wie stark diese Mannschaft tatsächlich ist, die ersten beiden Spiele hatten sie bereits souverän gewonnen.

Beim Heimspieltag war es natürlich unser Ziel, Uelzen und Winsen zu schlagen, möglichst beide Spiele 3:0.

Im Spiel gegen Winsen kam es dann jedoch gleich zum "Fehlstart". Wir gerieten im ersten Satz gleich von Beginn an in Rückstand und konnten diesen auch nicht mehr aufholen.

Winsen spielte gut und holte sehr viele Bälle, bei uns wirkte es noch unsicher und wenig druckvoll. Der Satz ging am Ende dann knapp mit 25:23 verloren.

Im zweiten Satz wurde erstmal daraufhin erstmal auf 3 Positionen umgestellt. Durch eine Super-Aufschlag-Serie konnte Ritschie einen 7:0 -Vorsprung fast im Alleingang herausspielen. Doch irgendwie schien der Funke noch nicht ganz übergesprungen zu sein, plötzlich stand es 13:8 für Winsen! Wie geht das denn?? Nach zwei Auszeiten waren alle wohl plötzlich doch aufgewacht und das Spiel ging gut weiter. Der Satz wurde mit 25:22 gewonnen.

Der dritte Satz plätscherte dann so vor sich hin, bis Winsen plötzlich mit einer 6-Punkte-Serie mit 11:7 in Führung ging. Auf einmal waren alle wieder völlig durch den Wind, auf eine gute Aktion folgte oft ein Aufschlagfehler oder ein Missverständnis, so dass der Abstand gehalten wurde und sich zum Satzende sogar noch auf 24:19 vergrößerte. Ich überlegte mir zwischenzeitlich schon die Umstellungen für den 4. Satz. Lediglich Karlos schien hier die Ruhe behalten zu haben und machte mit einer guten Aufschlagserie das Unmögliche noch möglich: 26:24 für Tespe!!!

Im vierten und letzten Satz bestand dann doch nicht mehr die Notwendigkeit umzustellen. Alle waren voll im Spiel und konnten den Satz relativ gefahrlos mit 25:20 nach gewinnen!

Insgesamt ein sehr knappes Spiel mit einem glücklichen 3:1 Sieg für uns.
(gez. Trainer)

- 06.10.2007 TV Uelzen (Heimspiel):

Gegen Uelzen lief es insgesamt doch schon deutlich besser als gegen Winsen. Die Uelzener fingen relativ schwach an, wir machten unser Spiel und konnten den ersten Satz größtenteils einen Vorpsprung halten. Lediglich zum Satzende taten wir uns schwer, so dass der Satz knapp mit 25:23 gewonnen werden konnte.

Im zweiten Satz war es zunächst ausgeglichen, ab der Satzmitte schwächelte Uelzen jedoch, Ritschie und Karlos konnte durch zwei gute Aufschlagserien eine Führung herausspielen und der Satz wurde mit 25:18 gewonnen. Hervorzuheben ist hier natürlich mit Sprungaufschlagass zum Satzgewinn (,wahrscheinlich die einzig gute Aktion von mir an diesem Spieltag...).

Der dritte Satz war eigentlich auch sehr ausgeglichen, nur am Ende brachen wir irgendwie ein, so dass der Satz mit 25:20 unerwartet verloren ging. Das wäre eigentlich nicht nötig gewesen!

Der vierte Satz war dann wieder spannend, da Uelzen die ganze Zeit knapp in Führung lag. Erst zum Satzende konnten wir durch eine eine erneute kleine Aufschlagserie von Ritschie die Führung übernehmen und den Satz mit 25:23 gewinnen.

Insgesamt war unsere Leistung in beiden Heimspiel eher durchwachsen. Neben vielen guten Aufschlägen gab es aber auch mindestens genau soviel Aufschlagfehler. Im Spielaufbau klappte es auch nur phasenweise gut, so dass unsere Leistung durchaus ausbaufähig ist.

Es hat aber trotzdem wieder viel Spaß gebracht und wir haben ja schließlich noch 12 Spiele Zeit, gute Leistungen zu zeigen.

Eines ist zumindest erstmal für eine Woche gesichert: Die Tabellenführung!!!
(gez. Trainer)

- 13.10.2007 Embsen I:

Das 1. Auswärtsspiel und schon in einer quantitativen Misere....mit 8 Leuten inkl. Libero. Unser 1.Zuspieler ließ Boenchen den Vortritt und stellte sich als Reserve bzw. "Coach" zur Verfügung. Der wahre Traine musste schließlich seine Party vorbereiten...übrigens sehr gelungen..aber das ist ein anderes Thema. So spielten Boenchen( Zuspieler) , Laue ( Diagonal ), Karlos und Flo ( Außen ), und Martin und Cap in der Mitte. Der Libero, MRV EIKE, war durch das viele Lob des letzten Spieltages etwas übermotiviert und schien Sabbelwasser getrunken zu haben. Über seine Verantwortlichkeit in der Abwehrreihe hinaus, glaubte er nun auch den Angriff und das Zuspiel leiten zu müssen. Irgendwann haben wir dies aber in den Griff bekommen.Lange Rede, kurzer Sinn. Wir haben 3:0 gewonnen. Boenchen hat seine Sache gut gemacht, der Angriff war von Krampf gesteuert, blocken brauch man eigentlich gegen EmbsenI nicht, die Annahme war solide und der Ersatztrainer Ritschie, hat ausgewöhnliche Ruhe ausgestrahlt. Wenigstens einer. Naja und die richtigen Auszeiten genommen.
Wir sollten uns langsam mal auf uns als "Mannschaft" konzentrieren !!! Vielleicht klappt´s schon am 21.10. gegen Bad Bevensen!!!
(gez. Cap)

- 21.10.2007 Bad Bevensen:

Im Sonntagsspiel ging es um 12:00 Uhr nach Bad Bevensen, die in ihren ersten beiden Saisonspielen mit 0:3-Niederlagen nicht gerade glänzen konnten.

Bei uns spielten Ritschie (Zuspiel), Cap und Trainer (Mitte), Laue (Diagonal), Flo, Karlos und Bob (Außen) und Boenchen (Libero).

Im ersten Satz starteten wir leider sehr schlecht und gerieten mit 6:1 in Rückstand. Bad Bevensen stand sehr gut und uns gelang es oft im Angriff nichtden Punkt zu machen. In der Abwehr machten wir viele unnötige Fehler, so dass wir es im Verlauf des Satzes nicht so richtig schafften zu Bad Bevensen aufzuschließen. Erst beim Stand von 18:11 wachten wir auf und konnten endlich mal unser Spiel machen. Mit dem gewonnenen Kampfgeist gelangen auch gute Aufschäge von Ritschie,schöne Rettungs-, Block- und Angriffsaktionen, so dass es am Ende noch 25:23 für uns stand! Hervorragend!

Im zweiten Satz konnten wir selbstbewusst aufspielen. Cap machte gute Aufschläge und wir konnten diesmal mit 6:1 in Führung gehen. Der Vorsprung wurde gehalten, Bad Bevensen gelang es nicht wieder ins Spiel zu kommen, so dass wir diesen Satz souverän mit 25:17 gewinnen konnten.

Im dritten Satz bekam Bob seinen ersten Einsatz in dieser Saison und spielte den Satz durch. Es ging zunächst ausgeglichen los, dann machte Ritschie eine kleine Sprungaufschlagserie, mit der wir einige Punkt in Führung gehen konnten. Wir ließen uns hier auch nicht mehr so richtig aus dem Spiel bringen und machten weiter unsere Punkte. Am Ende krönte Cap ein gutes Spiel mit einem astreinen Sprungaufschlag, der von Bad Bevensen ins Jenseits befördert wurde.

3:0 für Tespe!

Insgesamt war es ein gutes Spiel von beiden Mannschaften, das wir glücklich zu "0" gewinnen konnten.
(gez. Trainer)