Damen 2005/2006

- 17.09.2005 TuS Reppenstedt:

So, bevor ich alles wieder vergesse, was ich berichten wollte: Hier der objektive Bericht einer lang abwesenden und somit quasi unvoreingenommenen Beobachterin des Spieles gegen den TuS Reppenstedt:

Die Mädels haben hier einen souveränen 3-0 Sieg eingefahren! Und wenn ich souverän schreibe, dann meine ich das auch! Sowohl im ersten wie auch im zweiten Satz gab es kaum Aufschlagfehler (im Gegenteil!!: super Aufschläge!), die Annahme funktionierte sehr gut und es wurde auch ordentlich draufgehauen und reingelegt! Die Angriffe waren super über die drei Angriffspositionen verteilt und auch der Block hat den Gegnern das eine oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Auch wenn zwischendurch mal ein wenig Unruhe ins Spiel kam, haben die Mädels mit sauberen Spielzügen wieder Ruhe reingebracht und haben konzentriert weitergespielt! So gingen Satz 1 und 2 also mit jeweils großem Vorsprung zuende! In Satz 3 kam Reppenstedt zum Schluss nochmal in noch ungefährliche Nähe und es wurde ein wenig chaotisch, doch am Ende hat sich auch hier ein konzentriertes ruhiges Spiel der Mädels durchgesetzt und das Spiel war im Sack! Abgezogen!!! Und das war der Verdienst der Mannschaft als Ganzes! Keine Alleingänge sondern ein gutes Zusammenspiel haben zum Sieg geführt! Gratuliere!
(gez. Nina L.)

- 01.10.2005 SV Holdenstedt:

2:3 das sind die Fakten.

Ich bin zwar der Trainer der Manschaft trotzdem versuche ich mit der nötigen Objektivität an diesen Bericht zu gehen, allerdings kann ich mir das eine oder andere pers. Wort sicher nicht verkneifen.
3:1 für Tespe so habe ich dieses Spiel gesehen und meine damit dass wir gut gespielt, nur leider nicht die Coolness an den Tag gelegt haben, die manchmal in solchen Spielen nötig ist.

Der 1. Satz fing stark an, es hat alles gepasst, vom Aufschlag oder Annahme zum Zuspiel und Angriff.
Wir haben gegen Holdenstedt schnell geführt, sogar mit 20:10, doch leider verließ uns anscheinend das Selbstvertrauen. Die Bälle wurden rübergeschenkt, wir bekamen plötzlich Probleme in allen vorher positiv genannten Aktionen und haben uns dann auch noch etwas zu blöd angestellt.
Wie schon erwähnt, das größte Manko sah ich allerdings darin, die Bälle dort hin zu spielen wo es wirklich niemandem weh getan hat.

2.Satz
Leider, leider fing dieser Satz mit sehr schwachen Annahmen an, die sich doch eigentlich in der letzten Zeit so stark verbessert haben. Wir sind immer einem Vorsprung von 6-8 Punkten hinterhergelaufen und haben diesen auch nicht mehr eingeholt. Hinzu kamen noch Aufschlagfehler und die ungenügende Bereitschaft in der Abwehr mal Bälle zu erlaufen. Dies war definitiv der schlechteste Satz.

Der 3.Satz wurde gewonnen. Ich ziehe den HUT vor meiner Manschaft, sich in diesen Satz zurückgekämpft zu haben und die Betonung liegt auf "Kampf". Viele Bälle wurden in langen Ballwechseln gewonnen ohne dabei zwar immer technisch zu glänzen aber doch ( Männer würden sagen: Eier zu zeigen )
den nötigen Kampfgeist bewiesen um hier noch nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

Die Manschaft konnte im 4. Satz wieder zeigen was in Ihr steckt. Eine schöne Manschaftsleistung mit allen techn. Raffinessen, großem Einsatz auf dem Feld und auch auf der Bank.
Jederzeit spielbereit auf der Bank zu sitzen war nicht immer eine Stärke aller Spielerinnen, an diesem Tag aber doch positiv zu vermerken.
Die Fehlerquote wurde auf ein Minimum reduziert und so konnte ein klarer Satzgewinn erzielt werden.
Super Leistung.

Der berüchtigte 5. Satz.
Absolut ausgeglichen was die Spielanteile beider Manschaften betrifft .
Das Spiel hat sich hin und her geschaukelt so dass es individuelle Fehler sein mußten die diesen Krimi entscheiden. Diese Fehler waren, MIST MIST MIST, auf unserer Seite zu finden. Trotzdem bin ich der Meinung dass wir auch den 5. Satz stark gespielt haben. Um es auch noch mal zu erwähnen:
Holdenstedt war auch ein starker Gegner.

Nun habe ich mich mit persönlichen Anmerkungen doch zurückgehalten . Gehört sich auch so.

P.S. Beim 2.Spiel war ich nicht anwesend.Wurde aber gewonnen und die Manschaft hat es sich auch wirklich verdient.
(gez. Cap)

- 29.10.2005 Hitzacker:

Die TSV Damen verloren dieses Spiel gegen eine, gut in der Abwehr stehenden, Hitzacker Mannschaft mit 3:1.

Der 1. Satz begann mit Unmengen von Aufschlagfehlern auf beiden Seiten.
Hitzacker hat sich dbzgl. aber gefangen und konnte den dadurch erreichten Punktevorsprung halten und diesen Satz nach Hause schaukeln.

Im 2. Satz sah es etwas besser aus, unsere Abwehr stand aber leider für die mit Auge spielenden Hitzacker viel zu weit an der Grundlinie. Hinzu kam, dass sich Hitzacker viel zu schnell auf unsere Aussenangreifer eingestellt hat , die eínfach viel zu eintönig und Ideenarm gespielt haben.
Der 2. Satz ging auch verloren.

Die Mädels schienen sich im 3. Satz gefangen zu haben und reduzierten Ihre Eigenfehler auf ein Minimum. Der 3. Satz konnte aufgrund des guten Zuspiels und starker Angriffsserien von Sandra H. und Sabrina L. aus der Mitte heraus gewonnen werden.

Im 4. Satz sah es zunächst so aus als könnten wir den 3. wiederholen, doch schon bald hat sich die Abwehrschwäche auf gelegte Bälle wieder bemerkbar gemacht. Abstimmungsprobleme und und fehlender Einsatz haben dazu beigetragen dass das Spiel schon nach 4. Sätzen beendet war.
Es ist aber positiv zu erwähnen dass unsere Libera ein sehr gutes Spiel gemacht hat.
(gez. Cap)

- 12.11.2005 Dannenberg & Radbruch (Heimspiel):

Tespe vs Dannenberg 3:0
Tespe vs Radbruch 3:0

Ein erfolgreicher Samstag Nachmittag.
Die Tesper Damen sind gegen beide Mannschaften hoch konzentriert in beide Spiele gegangen und das Training der letzen Wochen , gerade im Bereich der Annahme, hat sich bezahlt gemacht.

Trotz der Ausfälle durch Sabrina Loose ( Mittelblock ), Valesca Todorovic ( Zuspiel ) und auch Conny Steffens ( Allround ) , gute Besserung allen 3én, hat es die Mannschaft geschafft sich zu motivieren und Ihre Stärken zu Nutzen zu machen. Die Angreifer waren variabel in Ihren Aktionen und wurden von ihrer Zuspielerin , Sandra Scheipers, wieder einmal sehr gut in Szene gesetzt.

Fast fehlerfreie Aufschläge haben die Gäste von Anfang an unter Druck gesetzt
( super Knaller: Franzi L., VivianS.und
Sandra S. ) und dazu beigetragen dass die gegnerischen Angreifer nicht zum Zug gekommen sind. Wenn es doch mal bei Dannenberg und Radbruch zu einem Spielaufbau kam, hat der Tesper Block und die Feldabwehr alles nötige getan den Punkt doch noch für sich zu entscheiden.

An dieser Stelle sollte nicht unerwähnt bleiben dass Sandra Hammel mit einem guten Spieltag endlich einmal gezeigt hat,was für ein Potenzial sie hat. Es ist zu hoffen dass Sandra dies weiter ausbaut.
Kendra W. und Kristin S. haben über Aussen eine konstante Leistung gebracht und waren vom gegnerischen Block nicht unter Kontrolle zu bringen.
Es ist als Trainer auch beruhigend zu wissen eine Bank mit aufsteigender Form im Rücken zu wissen und auch auf diese Spielerinnen zugreien zu können.

Alle diese Faktoren haben die Mannschaft und auch den Trainer nicht am Erfolg über den Tabellenersten und Zweiten zweifeln lassen.
(gez. Cap)

- 21.01.2006 Holdenstedt:

Sorry ...leider gab es hier lange keine Spielberichte. nicht weil die Damen nicht gewonnen haben, sondern weil der Trainer nicht dabei war und auch leider wenig Zeit hatte.

Dieses Auswärtsspiel gehört nicht zu den Besten spielen der Tesper Damen ...nein es gehört zu den Schlechtesten. Obwohl Holdenstedt verdient gewonnen hat , auch mit ehemaligen Höherspielenden, so hat sich Tespe hier sehr schlecht verkauft. Die basis wie Aufschlag und Annahme hat einfach gefehlt. die Leistungsträger haben auch nich unbedingt ihr Potenzial abgerufen und der Biss hat einfach gefehlt.

Dennoch ...Holdenstedt hätte vielleicht hier den einen oder anderen Punkt gelassen...vielleicht sogar einen Satz..aber mit der Leistung von Holdenstedt hätte der TSV auch unter Normbedingungen verloren.
(gez. Cap)

- 04.02.2006 Reppenstedt & Wietzendorf (Heimspiel):

Die Ergebnisse: 3:1 und 3:2

Das 1. Spiel wurde stark durch die Sonne bestimmt ( insider ) aber dennoch gewonnen.
Gegen Reppenstedt hat Tespe den 1. Satz mit Glück gewonnen. die Gegner haben immer wieder durch ihr konventionelles Spiel Unruhe in die Tesper Reihen gebracht ohne wirklich Druck zu machen. Einige Aufschlagserien und individuelle Fehler bei Reppenstedt haben diesen Satz entschiedden. Im 2. Satz ein ähnliches Bild , leider mit einem entgegengesetztem Ausgang. Satz für Reppenstedt!
Der 3. und 4. Satz wurde durch konzentriertes Aufbauspiel von den Tespern Zuspielern( V. Todorovic und V. Schmökel )bestimmt. Der Trainer der Tesper Damen hat generell an diesem Spieltag auf Abwechslung gesetzt. so wurde das Läufersystem aber auch die Angriffspositionen getauscht und haben sowohl bei Reppenstedt wie auch bei Bergen - Wietzendorf für Unruhe gesorgt.

An diesem Spieltag ist besonders K. Scheipers positiv zu erwähnen...die wohl nach ihrer Babypause wieder langsam zu ihrer alten Form findet.

Die Damen konnten auch das 2. Spiel nach einem 2:0 rückstand für sich entscheiden---auch weil bei Wietzendorf keine Power mehr vorhanden war. Tespe konnte mit Einwechslungen von jungen Spielerinnen immer wieder neue Aktzente setzen die für Ruhephasen bei den Erfahrenen Spielerinnen sorgten aber auch für Unruhe beim Gegner.
Fazit: beide Spiele wurden verdient gewonnen und haben für viel Ruhe in der Tabelle gesorgt.

P.S. wenn Heim-Holdenstedt kommt ...ist es egal ob 2. oder 1. Spiel gegen Tespe.
LG an Radbruch
(gez. Cap)