Damen 2008/2009

- 27.09.2008 Radbruch & Lüneburg (Heimspiel):

Nach den beiden zuvor gespielten Auswärtsspielen können die Tesper Damen 2:2 Punkte auf ihrem Konto verzeichnen. Tendenz : "AUFWÄRTS"

Für den 1. Heimspieltag haben sich die Mädels viel vorgenommen. Es sollten 2 Siege her.

Eine kleine Revanche steht ohnehin noch gegen den Mitabsteiger aus Radbruch aus.
Alle Spielerinnen waren höchst motiviert, eine sogar trotz großer Schmerzen im Kopfbereich ..und nur wg Traubensaft.TzTz
Tespe machte von Anfang an viel Druck , die Mannschaft ließ Radbruch nicht einen Hauch einer Chance.
Durch das flexible Angriffsspiel der Tesper war es Radbruch nicht möglich den Block bzw. die Feldabwehr richtig zu stellen.
Auch ein immer wiederkehrendes Annahmeproblem bei Tespe blieb aus und so wurde es den Zuspielerinnen relativ einfach gemacht die Bälle zu verteilen.
Der Satz wurde klar gewonnen.

Im 2. Satz wurde auch Anfangs noch sehr konzentriert auf Sieg gespielt ...nur kurz vor dem 20. Punkt gab es bei den Damen eine kleine geistige und körperliche Auszeit.
So ist es Radbruch kurz gelungen Hoffnung zu schöpfen und weider heran zu kommen. Zeit, eine realistische Auszeit zu nehmen und die Mädels wieder wach zu rütteln und auf die Stärken hinzuweisen.
Ein Hinweis, der fruchtete.
Der Satz wurde auch, aufgrund guter Aufschlagserien gewonnen.

Der 3. Satz:
Einige Umstellungen im Zuspiel brachten noch einmal wieder Dampf ins Spiel.
Radbruch war stets bemüht und holte viele Bälle , konnte aber diesmal nicht mithalten und verlor somit auch den 3. Satz recht deutlich.
Großes Kompliment vom Trainer , der sich bestätigt fühlt...und diesmal die richtige Einstellung zum Spiel bei allen Tesper Frauen feststellen konnte.


Das 2. Spiel vs Lüneburg.

Tespe wollte sicher starten und stellte Anfangs die vermeindlich 1. Sechs aus dem 1. Spiel aufs Feld!
Schnell war klar , heute werden die Tesper nicht als Verlierer vom Feld gehen.
Der Trainer hatte nun die Möglichkeit auszuprobieren und immer wieder auch Positionen zu tauschen.
Die Sätze 1 und 2 gingen souverän an Tespe.

Auch der 3. Satz wurde klar gewonnen. Nur diesmal muss erwähnt sein. Magda hatte ihren 1. Satz von Anfang an spielen dürfen und hat überzeugt. Mit viel "körperlichem Einsatz".. ich habe es mit Absicht in ""  "" gesetzt.... und gutem Zuspiel, hat Magda gezeigt , dass sie eine Alternative im Zuspiel sein kann. Bravo.
Trotz dieser vielen Umstellungen ist es den Damen gelungen, die geforderte Konzentration zu halten und nicht , wie in der Vergangenheit, den Schlendrian einkehren zu lassen.
Auch hier ein " Bravo "

Dieser Spieltag zeigt allerdings auch wozu die Mannschaft in der Lage ist und was  vom Trainer abgefordert werden kann.
Keine Ausreden mehr von den Spielerinnen möglich!
 
Neuer Punktestand: 6:2
(gez. Cap)

- 18.10.2008 VfL Maschen II:

Am heutigen Spieltag spielten für Tespe : Valesca, Ines , Sabrina, Sandra, Magda, Vivian, Jessi, Franzi und Kristin

 

Tespe kommt ungern nach Maschen , nicht wegen der Gastgeber sondern wegen der ungewohnten niedrigen Hallendecke.

 

Dennoch man konnte heute mit einem Sieg die Spitze der Tabelle übernehmen.

 

Die Tesper Damen konnten im 1. Satz des Spiels an die vergangene Leistung des Heimspieltages anknüpfen. Die annahmeschwachen Maschener konnten leicht mit den Tesper Aufschlägen unter Druck gesetzt werden. Maschen gelang es nicht oft, Angriffe zu gestalten die ihnen Punkte bescherten . Beim Punktestand von 23:11 für Tespe wurde allerdings die Aufmerksamkeit der Damen um einiges schlechter . Maschen konnte noch einmal beunruhigend nah rankommen und verkürzte auf 23:18. Nach einer Auszeit auf Tesper Seite wurde allerdings das Aufschlagsrecht zurück erkämpft und die zuvor eingewechselte Magda sicherte mit einem guten Aufschlag den Satzgewinn.

 

Der zweite Satz gestaltete sich bis ins letzte Drittel sehr ausgeglichen. Dies lag nicht an den stärker werdenen Gastgebern , sondern eher an den schwächer werdenen Gästen….nämlich den Tesper Frauen. Kaum ein Spielzug oder eine Annahme wurde sauber ausgeführt. Auch die Aufschläge wurden unsicher. Erst beim Stande von 10:10 schienen die Gäste aufzuwachen. Man erspielte sich Punkt für Punkt und holte einen komfortablen Vorsprung von 21:15 heraus.

Tespe rettete den Vorsprung bis zum Satzgewinn von 25:21.

 

Die Spieler und der Trainer waren nicht zufrieden und nahmen sich für den 3. Satz mehr vor.

Gerade bzgl. der Aufschläge forderte der Trainer wieder mehr Druck und Risikobereitschaft. Dieser Vorsatz konnte allerdings zunächst nicht auf´s Spiel umgesetzt werden. Viele Abstimmungsfehler im Zuspiel und in der Annahme brachten die Tesper schnell in einen 4:9 Rückstand. Dann kam Kristin zum Aufschlag, im Vorfeld noch mit dem Trainer wegen der Aufschläge diskutierend, schlug sie sich förmlich warm und ihre Aufschläge gewannen immer mehr an Härte und Genauigkeit . 10 Aufschläge in Folge!

Dies schien die Wende im Tesper Spiel zu sein. Konzentration und Beweglichkeit nahmen wieder zu und man konnte den 3. Satz souverän mit 25:17  für sich entscheiden.

 

Durch diesen Sieg, und ohne Satzverlust, ist es Tespe gelungen, sich vorübergehend an die Tabellenspitze zu setzen.
(gez. Cap)

- 25.10.2008 MTV Tostedt II

Die Tesper Damen waren am 25.10.08 zu Gast bei Tostedt. Die Mannschaft reiste an diesem Tag , wie die Herren auch, ohne Trainer und sehr personalgeschwächt nach Tostedt.
Wg diversen Verletzungen bzw. Fortbildungen und Jubiläen fehlten der Mannschaft gleich 4 Stammspielerinnen .
Doch die auf der Welle des Erfolges reitend schien es den Mädels egal zu sein.
So spielten für Tespe:  Brina, Valesca, Lämmchen , Kristin, Jessi, Magda und Steffi ( sonst mit geschätzten 1,64 m Libero / heute Außenangriff )
Vielen Dank an Julia für´s Aushelfen!!!!

Durch gute Moral und Spaß am Spiel konnten die Tostedter den Tesper Mädels auch trotz einer 19:11 Führung anscheinend nicht gefährlich werden.
Die Damen konnten sich mit 3:0 durchsetzen und führen nun alleine die Tabelle an.

Mit 2 Heimsiegen am 02.11. kann Tespe seinen Vorsprung in der Tabelle auf 6 Punkte ausbauen.
(gez. Cap)

- 15.11.2008 TSV Immenbeck:

Nach den beiden Pleiten des letzten Heimspieltages haben die Damen sich u.a. auch mit ihrem Trainer auseinander setzen müssen , der ihnen mangelde Einstellung im Training und Spiel vorwarf.
Jetzt war es an den Spielerinnen zu beweisen dass es auch anders geht.
Im Auswärtsspiel gegen Immenbeck spielten : Valesca , Ines , Vivian, Lämmchen, Franzi, Marija, Jessi und erstmals auch die hochgewachsene Jugendspielerin Lara.
Die Sätze 1 und 2 wurden sehr sicher nach Tespe geholt.
Im dritten Satz gerieten die Tesper Mädels dann doch durch einige Umstellungen in Rückstand. Beim Spielstand von 23:16 für Immenbeck ging , Lämmchen an die Grundlinie....und mit guten Aufschlägen und Kampfgeist wurde doch noch der dritte Satz gewonnen. Lämmchen schien im richtigen Moment ihre Aufschlagschwäche überwunden zu haben und trug somit sehr zum Sieg bei.
(gez. Cap)

- 22.11.2008 SVG Lüneburg III:

Die Tesper Damen reisten zum Gastgeber Lüneburg ohne einen "festen Mittelblock" .
Valesca, Vivian, Kristin, Marija, Franzi, Ines, Jessi, Magda und auch heute wieder mit dem Jungtalent Lara.
 
Auch ohne die Mittelblocker Brina und Lämmchen galten die Gäste aus Tespe auf dem Papier als Favoriten.
Nach guten Trainingseinheiten der letzten Wochen, sollte es Tespe leichter fallen, mit eher unkonventioneller Spielweise klar zu kommen. Es zahlte sich aus. Gute Sicherung - und Stellungsspiel brachte Tespe immer wieder in eine gute Spielsituation um den eigenen Angriff erfolgreich aufzubauen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es auch Marija, Ersatz für eine Mittelblockerin, ins Spiel zu kommen und einige schöne Punkte herauszuholen.
Die variablen Angriffe im Tesper Spiel, ließen Lüneburg keine Chance.
Magda die im Training mehr Spielanteile "forderte", bekam nun auch ihre Chance und konnte weitere Erfahrungen sammeln. Noch mit kleinen Schwierigkeiten im Stellungsspiel brachten die Magda das eine oder andere Mal in Bedrängnis. Dennoch war ihr Zuspiel sehr zufriedenstellend.
Lara bekam auch ihre Einsatzzeit..mehr noch als am letzten Spieltag gegen Immenbeck...Ihre Schwäche im Angriffsspiel machte sie durch gute Blockarbeit weg und erzielte auch einige direkte Punkte.
 
Insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, die einen glatten 3:0 Erfolg für Tespe zur Folge hatte.
(gez. Cap)